Edelmetalle

GOLD

19. April 2020

Schon immer war und ist Gold in der Bevölkerung, sowie in der Industrie sehr begehrt. Ob bei Schmuck oder Münzen, der Zahnmedizin, Automobilindustrie, Mobilfunktechnologie und vielen mehr wird das wertvolle Edelmetall verkauft oder verbaut. Diese enorme Nachfrage und andererseits das begrenzte Angebot macht Gold zu den beliebtesten Kapitalanlagestrategien unserer Generation. Ich habe verschiedene wichtige Informationen für ein Gold-Investment zusammengestellt;

Geschichte von Gold

Gold hat eine sehr lange Geschichte und um das Investment zu verstehen sollte man sich erst einmal im Groben mit der Geschichte auseinandersetzen. Deshalb muss ich hierzu etwas zurückgreifen, damit man die Zusammenhänge und Probleme die sich in der heutigen Zeit auftun mit Gold und dem Wert in Verbindung bringen lassen.

Während früher die Menschen ehemals Tauschhandel mit Tieren und Waren betrieben hatten, wurde mit der Zeit eine einheitliche und feste Weltwährung eingeführt. Seit Menschengedenken gelten Gold und Silber als Zahlungsmittel und als feste und einheitliche Währung. In den Jahren zwischen 1830 bis 1865 wurde der sogenannte Gold- oder Silberstandard in den einzelnen Ländern eingeführt und bezeichnet den Umtausch von Banknoten gegen Gold. Im Jahre 1871 wurde in Deutschland mit der Reichsgoldmünze der Goldgehalt der neuen gemeinsamen Währung “Mark” festgelegt und diese Währung durch das Münzgesetz vom Juli 1873 auf alle Landeswährungen angewendet.

1919 wurde in London / England die LBMA (London Bullion Market Association) gegründet, welche seit dem und bis heute den außerbörslichen Handelspreis für Gold- und Silberpreis zweimal täglich festlegt (Goldfixing / Silberfixing).

Der erste Weltkrieg

Zu Beginn des 1. Weltkrieges wurde in den kriegführenden Staaten die Noteneinlösungspflicht in Gold (Golddeckung) aufgehoben, um somit die Kriegskosten ohne Steuererhöhungen finanzieren zu können. Nach Endes des Krieges herrschte daraufhin eine “rückgestaute” Inflation (1914-1923). Nach dem 1. Weltkrieg wurde die Golddeckung wieder eingeführt und an die Regeln des “Goldstandards” gebunden, um der Inflation wider Herr zu werden. Die Schweiz führte den Goldstandard zwei Monate nach Großbritannien im Juni 1925 wieder ein und auch Australien, die Niederlande und Südafrika kehrten zum Goldstandard zurück.

Die Bankenkrise

Um eine Bankenkrise im Jahr 1933 einzudämmen, lösten sich die Vereinigten Staaten wieder vom Goldstandard. Somit konnten sie mehr Geld über die Notenbanken drucken und einer Deflation entgegenwirken. Weitere einzelne Länder wie Kanada, Kuba und Argentinien lösten sich ebenfalls vom Goldstandard.

Erst im Jahr 1944 – 1973 (Nach dem 2. Weltkrieg) wurde das BRETTON-WOODS-SYSTEM als Internationales Währungssystem geschaffen und mit Goldgedecktem US-Dollar als Ankerwährung bestimmt. Am 15.August 1971 hob US-Präsident Richard Nixon die Bindung des Dollars an Gold wieder auf.

FIAT Geld

Seit dem gibt es kein international goldgedecktes Notenbanksystem mehr und man spricht seit dem, bis heute vom sogenannten FIAT Geld (Fiatgeld ist ein Objekt ohne inneren Wert, das als Tauschmittel dient).

Der Wert des Geldes wird nunmehr bestimmt durch die Macht der Regierung, welche die Währung als gesetzliches Zahlungsmittel vorschreibt. Ich würde es auch beschreiben als; “Bedrucktes Papiergeld”, welchem wir einen individuellen, imaginären und variablen Wert anrechnen.

Dabei gilt auch zu beachten; Desto mehr Geld von den Notenbanken gedruckt wird, desto höher steigt die Inflation (Mehr Geld im Umlauf = Folge; Weniger Geldwert).

Sachwert schlägt Geldwert

Deshalb sagt man auch immer den Spruch: “Sachwert schlägt Geldwert”!

Denn nur physische Ware / Sachwerte (Immobilien / Grundstücke / Gold / Silber ect.) sind, im Gegensatz zu Geld, nicht inflationär beziehungsweise unterliegen somit NICHT dem GELDwertverlust.

Was beeinflusst den Goldpreis?

Einerseits hängt die Preisentwicklung von konjunkturellen Entwicklungen ab, da Edelmetalle auch in der Industrie für unterschiedlichste Zwecke gebraucht werden. Vereinfacht kann man sagen; geht es der Weltwirtschaft gut, steigt die Nachfrage nach Silber, Platin Palladium und Gold. Die Minenbetreiber fahren die Produktion ihrer Minen hoch, um diese Edelmetalle abzubauen. Steigende Kosten wie zum Beispiel für Löhne der Minenarbeiter, Strom, Arbeitsmaschinen etc. wirken sich ebenfalls auf den Preisanstieg von Gold aus.

Die jährliche Nachfrage nach Gold ist mehr als doppelt so hoch ist wie die Förderung!

Obwohl Gold zwar recycelt und in den Wirtschaftszyklus wieder eingebunden wird, besteht trotzdem eine Goldunterdeckung! Eine steigende Weltbevölkerung und die gleichzeitig hohe Nachfrage nach Schmuck, Autos, Mobiltelefonen und vielem mehr trägt ebenfalls dazu bei, das der Rohstoff teurer wird.

Zum anderen wird der Goldpreis durch die Nachfrage private Investoren beeinflusst. Wie bereits erwähnt möchte man einerseits sein Vermögen vor Krisen oder Inflation schützen und / oder Gewinne mit dem steuerfreiem Investment erzielen.

Auch der Wechselkurs spielt hierbei eine große Rolle, da Investoren bei einen schwachen Dollarkurs, ebenfalls in Gold investieren. Insgesamt verzeichnet die Goldpreisentwicklung durchschnittlich seit 2001 bis 2018 eine Wertentwicklung von 8,78% (Quelle; Federal Reserve St. Louis, Goldprice.org, Incrementum AG, Zahlen per 23.Mai 2018.

Möchtest du genauere Informationen zur Wertentwicklung aus dem Jahr 2019 zu einzelnen Edelmetallen wissen dann klicke hier!

Wie wird Gold angeboten

Die beliebteste Form der Gold-Anlage sind Plättchen / Mini-Barren mit einem Gewicht von 1 Gramm – 1 Kilogramm. Aber auch Gold-Münzen sind sehr begehrt.

Krügerrand, Wiener Philharmoniker oder Maple Leaf werden gerne gekauft, da Sie auch im Vergleich zu Barren schöner aussehen und sich entsprechend leichter weiter verkaufen lassen.

Für den ein oder anderen Sammler, oder als Geschenk zur Taufe / Kommunion / Hochzeit sind Goldmünzen gern gesehen.

WICHTIG; beim Goldeinkauf ist zu beachten Gold ausschließlich nur von zugelassenen und registrierten Prägeanstalten nach “Good delivery” mit LBMA Zertifikat gekauft wird. Hierzu zählen zum Beispiel; HERAEUS / UMICORE und weitere, siehe Liste der zugelassenen und registrierten Prägeanstalten unter; http://www.lbma.org.uk/good-delivery-list

Aktuelle Lage

Es besteht eine Globale Staatsverschuldung der einzelnen Länder in unterschiedlicher Milliardenhöhe, drohender Staatsbankrott (Italian, Spanien, Griechenland), Brexit. Weltweite Unruheherde (Nord Korea – USA oder Türkei – Europa – Russland)

GOLD wird nicht nur als (DAS URGELD) bezeichnet, weil es die Basis einer soliden Währung ist, sondern auch als Krisenwährung, weil es vor allem in Zeiten von Kriegen oder Pandemien (Corona Covid-19) als “Sicherer Hafen” dient, um sein Vermögen vor kommenden schwierigen Zeiten wie Inflation oder Rezession zu schützen.

Die kürzliche Bankenkrise (2009) hat uns auch hier wieder gezeigt wie anfällig unser Geldsystem ist, was zu einem enormen anstieg des Goldpreises geführt hat. Dieser ist zwar nach der Bankenrettung mit Steuergelden wieder etwas gefallen, jedoch hat er auch ohne Krisenzeiten zwischen “2012 – heute” enorm an Wertzuwachs gewonnen.

Covid-19

Und nun in der Corona-Kriese / Covid-19 zeigt sich einmal mehr das Gold nicht nur als Sicherheitsanker für das eigene Vermögen dient, sondern auch als Investment der Zukunft!

Der Staat hat sich mit einer Rekordsumme neu verschuldet, um den aktuellen Covid-19 Virus einzudämmen. Was bedeutet das nun langfristig für uns und den Goldwert, wenn man dies mit der unserer Geschichte nachempfindet? Du kannst es dir vermutlich denken, denn schon vor Covid-19 war die EZB in einer finanziellen Einbahnstraße mit Niedrigzins und einer angehenden Rezession, sowie “Lockeren Geldpolitik”!

Schleichende Enteignung

Die Banken hatten ebenfalls vorher bereits Probleme mit dem Niedrigzins, und es wurden bereits Negativzinsen auf die Sparer umgelegt. Die sogenannte “Schleichende Enteignung” wird uns auch nach Covid-19 weiter verfolgen und meiner Meinung nach, zusammen mit einer evtl. Hyperinflation, noch schwerer finanziell belasten, als wir aktuell nur ansatzweise meinen.

Deshalb ist es unabdingbar das Du dein Vermögen, so gut es geht schützt und in MOBILE Sachwerte wie Edelmetalle (Gold , Silber ect.) investierst!!

Der Goldpreis steuert auf ein neues Mehrjahreshoch zu. Nun muss sogar die EZB einspringen und noch mehr Anleihen kaufen, da sich die Euro-Finanzminister sich nicht zum Thema “Corona – Bonds” einig waren .

Gold- Liebling der Anleger

Die aktuelle Investment-Nachfrage bei Gold und Silber hat die Edelmetalle auch zu den Lieblingen der Anleger werden lassen. Der Goldpreis in Euro könnte daher schon bald das Rekordhoch in Angriff nehmen. Auch die Inflation wird durch die beispiellosen geldpolitischen Maßnahmen seitens der Bundesregierung und Global mittelfristig angefeuert, was ebenfalls für Gold spricht.

Anlagemöglichkeiten

Viele Unternehmen bieten mittlerweile sogar Sparpläne mit unterschiedlichen Konzepten an. Hierbei werden physische Edelmetalle jeden Monat für den Kunden eingekauft und eingelagert. Auf Kundenwunsch werden diese dann als Goldplättchen oder Münzen an den Kunden ausgeliefert. Der Vorteil ist der sogenannte “Cost Average Effect” der Kursschwankungen langfristig ausgleicht. Darüber hinaus kann sich nun JEDER über Monate und Jahre, auch mit kleinen Beiträgen, einen enormen Sachwertbestand aufbauen.

Die Firma, die für den Kunden beim Großhändler das Edelmetall für den Kunden monatlich einkauft, kauft überwiegend größere Stücke ein, was den “Kleinmengenzuschlag” pro Gramm reduziert. Sozusagen kauft man hier im Gegensatz zum Einzelkauf, zu Großkundenkonditionen ein. Dieser “Einkaufsvorteil” bekommt der Kunde in Form von mehr Ware gutgeschrieben.

Welche Vorteile bietet ein Investment in GOLD im Allgemeinen

  • Inflationsgeschützte Wertanlange
  • Steuerfrei ab 995 / 1000 Reinheitsgehalt (24 Karat) // Keine Abgeltungssteuer! / Keine Mehrwertsteuer!
  • Anonymität (Keine Finanzanlage wie Versicherungen / Bausparer / Fondsinvestment / Haus- oder Wohnungskauf)

Welche Vorteile biete ich Dir

  • Persönliche und bedarfsgerechte Beratung (Analysegespräch)
  • Monatliche physischer Goldeinkauf 999,9 / 1000 (24 Karat)bequem per Dauerauftrag ab bereits 25€ monatlich (Cost Average Effekt), alternativ auch Einmalzahlungen /-käufe möglich
  • Auslieferung ab 50 g Baren / Plättchen oder ab 31,1 g Goldmünzen (Krügerrad / Wiener Philharmoniker oder Maple Leaf)
  • Günstiger Einkaufsvorteil mit bis zu 25% Preisvorteil gegenüber Banken (Großkundenkonditionen)
  • Einlagerung / Depot bei einem der größten Goldhändler Europas (Pro Aurum München)
  • Depotverkauf / Teilverkauf jederzeit möglich (Geldauszahlung innerhalb von 3 – 5 Tagen!)

Wie sieht die aktuelle Situation bei SILBER aus? Lies hier für mehr.

Du wünschst eine Beratung zum Thema Goldanlage? Dann buche Dir einfach HIER einen Termin bei uns. Ab dem 27.4. bieten wir hierzu wieder bedarfsgerechte Beratungen in unserer Agentur an. Online-Beratungen sind jederzeit möglich.

Wir freuen uns Dich kennen zulernen.

You Might Also Like