Edelmetalle

Silber

19. April 2020

Neben Gold, gewinnt die Anlage in SILBER immer mehr an Bedeutung. Der Silberpreis ist vor allem in den letzten Monaten deutlich gefallen und bietet daher große Chancen für ein lukratives Investment. Viele Experten sind sich einig, das der Silberpreis in diesem Jahrzehnt deutlich ansteigen wird.

Grund dafür sind die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Silber wird einerseits, wie bereits seit tausenden Jahren zu Münzen und Schmuck verarbeitet. Andererseits und größtenteils wird Silber stark in der Industrie verwendet. Ob zur Herstellung und Produktion von Elektronikartikeln, in der Zukunfstechnologie, wie beispielsweise die Solartechnik, bis hin zur Raumfahrttechnologie. Das Industriemetall wird in wichtige Produktionsabläufe integriert und ist dort nicht durch andere Rohstoffe oder Metalle zu ersetzen.

Die Geschichte von Silber; Damals und Heute

Mit mehr als 7000 Jahren Geschichte zählt Silber zu den Edelmetallen deren Wert sich über alle Kulturen, politischen Systeme und Moden hinweg erhalten hat. Wie auch Gold gilt es seit jeher als eine tragende Säule von Werterhaltungsstrategien.

Von der Antike bis in die Moderne wurden aus dem sogenannten “Weißen Gold” Kultobjekte, Münzen, Schmuckstücke und Gebrauchsgegenstände gefertigt. Dank seiner besonderen Eigenschaften (hohe Leitfähigkeit, keimabtötende Wirkung) fand und findet Silber auch in der Industrie Verwendung. Die aktuell als gesichert geltenden Vorkommen sind auf ca 500.000 Tonnen begrenzt. Damit gehen die Silberbestände noch vor den Erdölressourcen zur Neige. Angesichts der global steigenden Nachfrage kann der Bedarf nur noch ca 20 – 25 Jahre gedeckt werden.

Silber ist in der Eigenschaft ähnlich wie Gold. Es ist leitfähig und reflektierend wie kein anderes Metall und gilt als Schlüsselelement zur Herstellung von SOLARZELLEN. Wegen seiner antibakteriellen Wirkung wird Silber auch in der MEDIZIN zur Beschichtung von Prothesen, für Wundauflagen und zur Herstellung von Salben genutzt. Auch in der PRODUKTION von Spiegeln werden Glasscheiben versilbert.

Auch Optiken sowie Licht und Wärmereflektoren setzen auf dieses Prinzip. Die Nachfrage nach Silber steigt deutlich schneller als die Nachfrage nach Gold. Das liegt hauptsächlich am enormen Preisunterschied. Gold ist ca 50 mal teurer als Silber und wird es auch auf lange Sicht bleiben. Denn während bei Gold fast der gesamte Bestand des Edelmetalls für Münzen und Barren zur Verfügung steht, beansprucht die Industrie bei Silber mehr als die Hälfte der Fördermenge.

Wie sieht die aktuelle Situation bei Silber aus

Als Covid-19 bekannt wurde und nach staatlichem Beschluss die Wirtschaft zu einem Full-Stop genötigt wurde, ist der SILBER-Preis enorm gefallen. Da Silber überwiegend industriell benötigt und in bereits Tausenden von Produktionsprozessen eingebunden wird, ist diese Nachfrage wegen dem wirtschaftlichen Full-Stop rückläufig. Nun ergeben sich sich hier lukrative Investitionsmöglichkeiten für Privatanleger. Silber war schon immer im Wert stark unterbewertet und ist nun noch günstiger zu haben als sonst.

Das “Gold des kleinen Mannes” ist nun heiß begehrt. Vor allem bei Silbermünzen wird kräftig eingekauft was mittlerweile zu Lieferengpässen führt. Bei einer Rezession und damit verbundenem Wirtschaftswachstum, sowie ansteigender Arbeitslosigkeit wird der Silberpreis auch weiter fallen. Die Unsicherheit für Silber bleibt dementsprechend hoch.

Hierbei sollte sich aber jeder bewusst sein, das auch ein Investment in Edelmetalle mittelfristig bis langfristig geplant werden sollte. Auf eine solche Dauer gerechnet wird sich auch hier der Silberpreis stark nach oben orientieren, da sich die Wirtschaftslage nach Jahren wie 2008 – 2011 auch wieder erholt hat. Die Industrielle Nachfrage nach dem Rohstoff Silber wird weiter wachsen was den Silberpreis ansteigen lassen wird.

Silber-Optimisten müssen somit darauf hoffen, das die Weltkonjunktur bald wieder anspringt oder das Angebot knapper wird. Eine Verknappung ist deshalb aktuell denkbar, weil Mexiko, als eines der Größten Länder der Silberförderung, durch die verhängte Ausgangssperre bis Monatsende, die Silberförderung beeinträchtigt und das Angebot auf dem Markt reduziert.

Vor-und Nachteile

Welche Risiken bestehen beim Kauf von Silber

  • Nachfrage der Industrie ist konjunkturabhängig
  • Neue Recyclingmethoden können die verfügbare Menge an Silber erhöhen

Welche Vorteile bietet das Investment in Silber

  • Seit Generationen effektiver Inflationsschutz
  • Der aktuelle Silberwert ist unterbewertet
  • Industrielle Nachfrage steigt, was langfristig zu steigenden Silberpreis /-wert führen wird
  • In vielen Zukunftstechnologien ist Silber nicht substituierbar (nicht ersetzbar)
  • Silber ist knapp. Das gesicherte Vorkommen reicht nur noch 20 – 25 Jahre

Vorteile über ein Investment über einen Silber-Sparplan

  • Regelmäßiger Kauf von Silber / -münzen (Cost Average Effekt) ab bereits 25,-€ 1/12 möglich
  • Kauf von Silber 999,9 / 1000 nach LBMA Standard von registrierten und zugelassenen Prägeanstalten
  • Einkaufsvorteil zu Großkundenkonditionen (Niedriger Kleinmengenzuschlag) mit bis zu 25% Preisvorteil gegenüber Banken und diversen Händlern
  • Zollfreie und Mehrwertsteuerfreie Lagerung in der Schweiz (Silberbarren)
  • Differenzbesteuerung bei Silbermünzen von nur 7% MwSt (statt 19% MwSt) Lagerung in Deutschland
  • Depotverkauf / Teilverkauf jederzeit möglich
  • Regelmäßige Auslieferung ab 50 Gramm – Barren / Plättchen möglich
  • Regelmäßige Auslieferung ab 1 Unze (31,1 Gramm) bei Silbermünzen

Du wünschst eine Beratung zum Thema Silber? Dann buche Dir einfach HIER einen Termin bei uns. Ab dem 27.4. bieten wir hierzu wieder bedarfsgerechte Beratungen in unserer Agentur an. Online-Beratungen sind jederzeit möglich.

You Might Also Like